Stadt Lauchheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

Alamannenhalle Lauchheim

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner, werte Freunde unserer Stadt, verehrte Gäste,

nach knapp zwei Jahren Bauzeit können wir unsere neue Alamannenhalle am 24. April 2022 einweihen. Im Roten Feld ist eine moderne, sportfreundliche und Begegnung schaffende Mehrzweckhalle entstanden.

Die Alamannenhalle ist seit 1967 ein zentraler Ort für Sportfreunde, Vereinszusammenkünfte, Faschingsfeste und vieles mehr. Nach über 50 Jahren Nutzung wurde die Halle allerdings für sportliche, kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen jeglicher Art zu klein. Zudem entsprach sie nicht mehr den Vorschriften für Brandschutz, Energieverbrauch, Lüftung, Heizung und Barrierefreiheit.

Erste Planungen wurden bereits ab dem Jahr 2009 im Rahmen einer kommunalen Sportentwicklungsplanung unternommen. Der Grundsatzbeschluss zum Abriss der Alamannenhalle und Bau einer neuen Mehrzweckhalle wurde am 14. Juli 2016 gefasst.

In unzählig vielen Besprechungen und Sitzungen hat sich der Gemeinderat, die Arbeitsgruppe Halle, die Planer und Fachplaner mit dem Neubau der Mehrzweckhalle beschäftigt. 6 Vergabepakete wurden geschürt.

Der Abbruch der Halle startete am 26. Februar 2020.

Drei Monate später konnte mit dem Bau der neuen Mehrzweckhalle begonnen werden.

Die Kosten für den Neubau belaufen sich auf insgesamt 8,1 Millionen Euro brutto. Dies ist für Lauchheim eine enorme finanzielle Herausforderung, die nur durch Zuschüsse in Höhe von über 2,5 Millionen Euro ermöglicht werden konnte.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen Beteiligten, die an diesem großen Vorhaben mitgewirkt haben, für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

Besonders danken möchte ich dem Gemeinderat für den Mut und das Tun.

„Wer baut, glaubt an seine Zukunft.“

Es ist ein Jahrhundertprojekt für die Stadt Lauchheim. Gemeinsam haben wir dies erreicht. Ich bin froh, dankbar und glücklich, dass wir dies erleben dürfen.

Ich hoffe, dass unsere neue Alamannenhalle ab sofort wieder mit viel Spiel, Spaß und Leben gefüllt sein wird.

Dazu wünsche ich uns Glück, Gesundheit und Gottes Segen.

Ihre Andrea Schnele, Bürgermeisterin

Vom ersten Gedanken ... bis hin zur Einweihung

2009 bis 2010
Erarbeitung einer kommunalen Sportentwicklungsplanung gemeinsam mit dem Württembergischen Landessportbund WLSB

08. Mai 2015
Amtsantritt Bürgermeisterin Andrea Schnele

28. April 2016
Gründung Arbeitsgruppe Halle

14. Juli 2016
Grundsatzbeschluss Abriss Alamannenhalle und Bau einer neuen Mehrzweckhalle

23. Juli 2016
Besichtigungsfahrt Mehrzweckhallen

26. April 2017
Vergabe der Wettbewerbsbetreuung an Pesch Partner Architekten Stadtplaner GmbH

04. November 2017
Besichtigungsfahrt nach Wäschenbeuren zur Besichtigung der Klappbühne

23. November 2017
Beschlussfassung über das Raumprogramm der neuen Mehrzweckhalle

21. Dezember 2017
Freigabe Auslobungstext Planungswettbewerb

08. Juni 2018
Sitzung des Preisgerichts und öffentliche Ausstellung der Modelle und Pläne

16. August 2018
Abschluss VgV-Verfahren und Vergabe der Planungsleistungen an DREI Architekten aus Stuttgart

30. Januar 2020
Satzungsbeschluss Bebauungsplan „Sportgelände“

26. Februar 2020
Start Abbruch der alten Alamannenhalle

23. März 2020
Baugenehmigung

25. März 2020
Versetzung der Garagen des SVL

27. Juli 2020
Baubeginn

24. September 2020
Spatenstich

10. Juni 2021
Richtfest

24. April 2022
Einweihung der neuen Alamannenhalle

Kontakt

Hausmeister
Heiko Jani
Im Roten Feld 39
73466 Lauchheim
Mobil 0162 4758753
mzh-lauchheim(@)t-online.de

Hallenbelegung
Alexandra Baier
Hauptstraße 28
73466 Lauchheim
Tel. 07363 85-61
baier(@)lauchheim.de

Architekt
DREI ARCHITEKTEN
Haffner Konsek Streule Vogel
Partnerschaft mbB
Rotebühlstraße 87
70178 Stuttgart

Bauleitung
BAUWERK-4 GmbH & Co. KG
Bahnhofsstraße 46
73460 Aalen

Auswahlbilder der Einweihung der neuen Alamannenhalle am 24. April 2022

Zahlen, Daten und Fakten

  • Planungswettbewerb: 34 Architekturbüros haben sich beworben. 20 davon haben es in die engere Auswahl geschafft. Bei der öffentlichen Ausstellung der Modelle und Pläne waren rund 200 Besucherinnen und Besucher anwesend. 
  • Außenabmessung der Halle: 51 x 32 m (Spielfeldabmessung: 45 x 22 m)
  • Personenkapazität: insgesamt 500 Plätze in der Halle sowie 100 Stehplätze im Zuschauerbereich.
  • Die Halle ist barrierefrei zugänglich und besitzt einen Aufzug.
  • Parkplätze: 83 PKW-Stellplätze mit zwei
    E-Ladesäulen und 60 Fahrradstellplätze.
  • Die Halle kann durch zwei Trennvorhänge in drei Teile untergliedert werden.
  • Klappbühne: die Klappbühne ist mit einer Größe von insgesamt 110 m² (93m² im ausgeklappten Zustand) eine der größten ausklappbaren Bühnen Deutschlands.
  • 6 Umkleideräume sowie 3 Geräteräume.
  • Die Bewirtung von Festen ist durch eine modifizierte Verteilerküche möglich. Ausgestattet ist die Küche mit Kochbereich und Ausgabetresen.
  • Bei der Gestaltung der Halle wurde auf eine moderne, funktionelle und langlebige Farb- und Raumkonzeption geachtet. Im Innern ist dies unter anderem am dominierenden Sichtbeton sowie dem dunkelgrauen Hallenboden und im Außenbereich an der vorvergrauten Holzfassade zu erkennen.
  • Gesamtkosten: 8.100.000 Euro brutto.
  • Zuschüsse:
    Städtebauförderung: 1.440.000 Euro
    Ausgleichsstock: 740.000 Euro
    Sportstättenbauförderungsprogramm: 344.000 Euro

Auswahlbilder der Arbeiten zum Neubau der Mehrzweckhalle

Kontakt

Bürgermeisteramt Lauchheim | Hauptstraße 28 | 73466 Lauchheim | Telefon: 07363 85-0 | E-Mail schreiben